Schulbetrieb ab 22.11.2021

Sehr geehrte Eltern,

 

die Bundesregierung hat heute u. a. einen bundesweiten Lockdown für die kommenden Wochen – geltend ab Montag, 22. November, verlautbart. Auch im Schulbetrieb werden die Maßnahmen für einen sicheren Schulbetrieb intensiviert – ABER: Die Schulen bleiben geöffnet, für alle, die sie brauchen.

 

Die wichtigsten Maßnahmen (aus heutiger Sicht!!) im Überblick: 

 

Der Präsenzunterricht wird fortgesetzt und der Stundenplan bleibt aufrecht.

Für Eltern und Erziehungsberechtigte wird die Möglichkeit geschaffen, ihre Kinder ohne Attest zu Hause zu lassen. Eine Entschuldigung der Eltern reicht aus, es ist kein ärztliches Attest erforderlich.

Es findet kein flächendeckendes Distance Learning statt, da der Unterricht grundsätzlich in Präsenz stattfindet. Schüler*innen die zuhause bleiben, erhalten am Dienstag einen groben Tages- oder Wochenplan. Grundsätzlich sind diese Schüler*innen bzw. deren Eltern selbst für die Erarbeitung des Lernstoffs verantwortlich.

Schularbeiten und Tests finden während des Lockdowns nicht statt.

Es gibt eine Maskenpflicht (Mund-Nasen-Schutz) in allen Schulstufen im gesamten Schulgebäude inkl. den Klassen- und Gruppenräumen.

Entsprechende Maskenpausen werden für alle Schülerinnen und Schüler eingeplant.

 

Die Testung aller ungeimpften und geimpften Schüler und Schülerinnen bleibt aufrecht.

 

Falls Ihr Kind nicht in die Schule kommen wird, informieren Sie bitte die zuständige Klassenlehrerin bis Sonntag 19:00. Bitte vergessen Sie nicht Ihr Kind in der schulischen Nachmittagsbetreuung zeitgerecht ab-/anzumelden.

Seitens des Ministeriums wird mitgeteilt, Abschlussklassen (4. Klassen) im Präsenzunterricht zu halten.

In der Vergangenheit haben wir erlebt, dass viele Verordnungen und Ankündigungen rasch wieder abgeändert wurden. Das kann auch in dieser Phase nicht ausgeschlossen werden.

Bleiben Sie gesund!

 

Mit freundlichen Grüßen

VD Michael Müllner